Pionier bei der Folien-<BR>verstreckung

Pionier bei der Folien-
verstreckung

Technologische Innovationen

Wir schaffen einen Mehrwert für unsere Kunden 

Seit der Gründung des Unternehmens im Jahr 1960 verfolgt Brückner Maschinenbau die Strategie, an der Spitze der technologischen Entwicklung zu stehen. Auf dem Firmengelände von Brückner sind seit jeher Technologiezentren, Labore, Pilot- und Laboranlagen angesiedelt. Dies sind die Arbeitsplätze der führenden Experten in der Branche. "Heimat der Folienstrecktechnologie" ist daher kein Schlagwort, sondern gelebte Tradition.

Höhepunkte

Wir bieten unseren Kunden einen Mehrwert

  • 2019 | Kombination von BOPE- und BOPP-Produktion & neuer Inline-Coater
  • 2018 | Weltweit erste 10,40 m breite Anlage mit 600 m/min erfolgreich gestartet
  • 2017 | Brückners Batterie-Separatorfolien-Anlagen in der Praxis bewährt – für Evapore® sowie für den Wet-Prozess
  • 2016 | Intelligent Line Management - eine neue Art, Folienstreckanlagen zu bedienen
  • 2015 | Brückners 10,40 m breite Anlagen in der Praxis bestens bewährt
  • 2014 | Brückners "Direct-Film-Casting-Technologie" bei verschiedenen Anlagen-Starts bewährt
  • 2013 | Neue LISIM®-Generation mit erweiterten Funktionen für alle High-End-Anwendungen
  • 2012 | Anlagenkonzepte für die Batterie-Separator-Folienproduktion
  • 2011 | Erste LISIM®-Anlage für die BOPA-Folienproduktion
  • 2011 | Erste LISIM®-Anlage für die Produktion von optischer BOPET-Folie
  • 2010 | Weltweit erste 6,20 m breite CPP-Anlage
  • 2009 | Technologiefusion: Folienstreckanlagen und Gießfolientechnologie aus einer Hand
  • 2008 | Heavy-Duty-Rollenlagersystem für BOPET-Dickfolie bis 400 µm
  • 2007 | Spezielle Mehrspalt-MDO-Streckung für Mehrwert-BOPET-Folien
  • 2006 | LIWEB: Linearmotor-Randführungssystem für längere Anlagenbetriebszeiten, Wärmerückgewinnungssystem für maximale Energieeinsparung
  • 2005 | Eine neue Dimension der Hochgeschwindigkeitsfolienwicklung: Das LIWIND®-System von Brückner
  • 2004 | 8-m-BOPET-Hochgeschwindigkeitsanlage, komplette BOPET-Dickfolienanlage bis zu 200 µm für optische Folie
  • 2002 | Inbetriebnahme von 18 Reckanlagen: 40 % davon entsprechend dem vereinbarten Zeitplan, 60 % davon deutlich früher. Keine einzige Verspätung!
  • 2001 | Weltweit dritte 10-m-BOPP-Anlage
  • 2000 | Inbetriebnahme einer weiteren großen kompletten schlüsselfertigen Fabrik mit zwei BOPP-Anlagen
  • 1999 | Weltweit zweite 10-m-BOPP-Anlage
  • 1998 | Neues Forschungs- und Entwicklungszentrum
  • 1997 | Akquisition des Geschäftsbereichs Extrusion der Barmag AG
  • 1996 | Verkauf der weltweit ersten BOPP-LISIM®-Produktionsanlage
  • 1995 | Weltweit erste 10-m-BOPP-Anlage
  • 1993 | Akquisition von Cellier Film S.A., Lizenzvereinbarung zwischen Brückner und DuPont für Linear Motor Simultaneous Stretching (LISIM®)
  • 1991 | Programmakquisition von Kampf Maschinenfabrik GmbH und Co.
     
  • 1989 | Produktprogrammakquisition von Proctor und Schwartz Ltd.
  • 1988 | BOPET-Fabrik für Audio-/Videofolie
  • 1986 | Erste komplette Anlage für das simultane Strecken mit Pantograph System
               Weltweit erste 8-m-BOPP-Anlage
  • 1985 | Vierte Pilotanlage
  • 1984 | Einführung der SPS-Technik
  • 1980 | Erste Anlage mit automatischer Dickenprofilregelung
  • 1979 | Erste 3-Lagen BOPP Co-Extrusionsanlage
  • 1977 | 6-m-BOPP-Anlage mit der weltweit höchsten Kapazität
  • 1976 | Dritte Pilotanlage
  • 1973 | Weltweit erste 6-m-BOPP-Anlage
  • 1970 | Erste komplette BOPP-Anlage für Kondensatorfolie
  • 1969 | Neue Unternehmenszentrale
  • 1967 | Erste komplette BOPET-Anlage
  • 1966 | Zweite Pilotanlage
  • 1965 | Erste komplette BOPP-Anlage
  • 1961 | Erste Pilotanlage für die Kunststofffolienproduktion
  • 1960 | Unternehmensgründung