Nachhaltigkeit ist uns wichtig

Nachhaltigkeit ist uns wichtig

Wir sind uns unserer Verantwortung bewusst

Weil es uns wichtig ist!

Eines unserer Hauptanliegen ist es, künftigen Generationen die bestmögliche Welt zu hinterlassen. Alle Unternehmen der Brückner-Gruppe beschäftigen sich daher eingehend mit der Erhaltung wertvoller Ressourcen:

  • Wir haben den Energieverbrauch bei Folienproduktion und Kunststoffverarbeitung erheblich verringert – und dadurch auch die Emissionen.
  • Die Anlagen und Maschinen von Brückner Maschinenbau, Kiefel und PackSys Global zeichnen sich durch eine sehr hohe Rohmaterial-effizienz aus.
  • Brückner Maschinenbau hat ein spezielles Energieüberwachungstool für die Berechnung des CO2-Footprints bei der Produktion flexibler Kunststofffolie entwickelt.
     

Die auf den Anlagen der Unternehmen der Brückner-Gruppe produzierten Kunststofffolien und Kunststoffverpackungen schützen die verpackten Produkte sicher gegen Umwelteinflüsse. Dadurch werden die Haltbarkeits-dauer verlängert und die Lagerungsverluste verringert – gut für die Umwelt.

Trotzdem leidet Kunststoff in der Öffentlichkeit unter einem schlechten Image. Die Brückner-Gruppe ist sich ihrer Verantwortung hinsichtlich Umwelt und Nachhaltigkeit bewusst. Deswegen wurde 2017 die Initiative „Yes, we care“ ins Leben gerufen. Denn: Umweltschutz beginnt im eigenen Unternehmen!

Bienenweide am Standort Siegsdorf

Nachhaltigkeit ist uns wichtig

Wir beteiligen uns an verschiedenen Initiativen und kümmern uns um eine nachhaltige Folienproduktion und Kunststoffverarbeitung

Blue Competence

Eine Nachhaltigkeitsinitiative, an der wir uns beteiligen

Blue Competence vernetzt die Maschinenbaubranche im Bereich Nachhaltigkeit und bündelt die Ressourcen, das Know-how und die Stärken des Verbands Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA), dem größten Maschinenbaunetzwerk in Europa. 

Blue Competence – das sind Technologien und Prozesse des Maschinen- und Anlagenbaus, die z. B. eine minimale Energiemenge verbrauchen und gleichzeitig die Produktivität maximieren, unsere Ressourcen erhalten, die Emissionen auf ein Minimum verringern oder die Lebensbedingungen der Menschen nachhaltig verbessern.

Teilnehmen an der Initiative Blue Competence kann jedes VDMA-Mitgliedsunternehmen nach Unterzeichnung der Nutzungsvereinbarung für die Marke Blue Competence und der damit verbundenen Verpflichtung zur Veröffentlichung der zwölf Nachhaltigkeitsrichtlinien des Maschinen- und Anlagenbaus im Internet. 
 

Wie Blue Competence die Welt nachhaltiger gestaltet

Die teilnehmenden Unternehmen veröffentlichen ihre jeweiligen Lösungen zu den Schlüsselfragen unserer Zeit. Dabei werden sie durch die Kommunikationsmaßnahmen des Verbands begleitet und unterstützt. Zu diesem Zweck definiert Blue Competence fundierte Nachhaltigkeitskriterien und Standards, die von allen an der Initiative teilnehmenden Unternehmen bestätigt werden. Die Initiative gewährleistet somit mehr Transparenz, vereinfacht die Orientierung und bietet all jenen Sicherheit, die nachhaltige Lösungen und Produkte oder nachhaltig agierende Unternehmen suchen.
 
Unter www.bluecompetence.net veröffentlicht der VDMA detaillierte Informationen zu den teilnehmenden Unternehmen sowie Standpunkte und Positionen, die für die Implementierung nachhaltigen Wirtschaftens sowie ökologischer und gesellschaftlicher Lösungen von Bedeutung sind. Dazu finden Sie auch unter der Überschrift „Erfolgsgeschichten“ so genannte „Best Practice-Beispiele“ aus den Unternehmen des Maschinen- und Anlagenbaus.
 

Nachhaltige Folienproduktion

Seit den Anfängen des Unternehmens genießt Nachhaltigkeit bei uns einen hohen Stellenwert

Wir tragen zur Erhaltung wertvoller Ressourcen bei

Der Schutz der Natur durch verantwortungsvollen Umgang mit Ressourcen wird immer wichtiger. Seit den Anfängen des Unternehmens beschäftigt sich Brückner intensiv mit diesen wichtigen Themen. 

Bis heute haben wir den Energieverbrauch unserer Folien-Streckanlagen um 30 % gesenkt. Zurzeit streben wir unser nächstes Ziel an – eine Verringerung um 50 % gegenüber den Werten des Jahres 2000. Unsere erfolgreichen Maßnahmen auf dem Weg zu diesem Ziel sind: 

  • Wärmerückgewinnungssystem - auch als Nachrüstung für bestehende Anlagen verfügbar
  • Direktantriebe entlang der Produktionsanlage, um Verluste zu vermeiden
  • Doppelschneckenextruder zur Vermeidung einer energieintensiven Rohmaterial-Vortrocknung
  • Spezielles Energieüberwachungstool zur weiteren Verringerung der Kohlenstoffbilanz unserer Kunden


Nachhaltigkeit bedeutet auch den Einsatz von nachwachsenden Rohstoffen, die Reduzierung der eingesetzten Rohstoffen, die Reduzierung von Prozessschritten und die Vermeidung von Abfällen. Brückner hat im Laufe der Jahre vieles dazu beigetragen:

  • Forschung und Entwicklung zu Biokunststoffen mit dem Ergebnis komplett neuer Anlagen sowie der Umrüstung bestehender Anlagen, z. B. für die BOPLA-Folienproduktion
  • Reduzierung der Foliendicke bei gleichzeitigen hervorragenden Folieneigenschaften
  • Entwicklung von Ultrahochbarriere-Folien (UHB)
  • Ersatz von CO2-extensiven Materialien
     

 

CEFLEX

Eine Kreislaufwirtschaft für flexible Verpackungen

Auf dem Weg zur Kreislaufwirtschaft

Und wir sind ein Teil davon

Wir sehen es als unsere Pflicht an, zur Schonung wertvoller Ressourcen beizutragen. Aus diesem Grund sind wir Mitglied eines europäischen Konsortiums von Unternehmen und Verbänden, die die gesamte Wertschöpfungskette der flexiblen Verpackungen repräsentieren und unter dem Namen CEFLEX auftritt.

Ziel des Projekts ist es, flexible Verpackungen stärker in die Kreislaufwirtschaft einzubinden. Dies soll durch das Vorantreiben besserer Systemdesign-Lösungen in Zusammenarbeit von Unternehmen der gesamten Wertschöpfungskette erreicht werden.

Die CEFLEX-Vision

  • Bis 2020 sollen flexible Verpackungen in den meisten europäischen Ländern recycelt werden.
  • Bis 2025 wird europaweit eine Infrastruktur für die Sammlung, Sortierung und Wiederaufbereitung von flexiblen Verpackungen für den Endverbraucher aufgebaut.