Kondensatoren Führender Anbieter von Kondensator- folienanlagen

Kondensatoren

Kompetenz in sequenziellem und simultanem Strecken

Kondensatorfolien werden vor allem aus den Rohstoffen Polypropylen (PP) und Polyethylenterephthalat (PET) hergestellt. PP ist unempfindlich gegenüber Frequenz und Temperatur (<105°C) und verfügt über eine hohe Impulsfestigkeit. Damit eignet es sich für Gleich- und Wechselstromanwendungen. 

Im Vergleich dazu ist PET aufgrund seines hohen Verlustfaktors sehr frequenzempfindlich und wird daher hauptsächlich in Gleichstrom-anwendungen eingesetzt. Beide Arten von Kondensatorfolien werden durch biaxiales Strecken hergestellt, wobei eine perfektere kristalline Struktur entsteht und eine höhere Durchschlagsfestigkeit erreicht werden kann. Seit 1970, dem Jahr, in dem Brückner die erste Kondensatorfolienanlage lieferte, wurden mehr als 40 Produktionsanlagen erfolgreich installiert.

  • Sequentielles Strecken für höchste Folienqualität: Optimierte Oberflächenbeschaffenheit, guter „Selbstheilungseffekt“
  • Simultaner Streckprozess: Steigende Nachfrage nach ganz speziellen, hochwertigen Folien
    • Niedriger MD-Schrumpf auch bei geringen Foliendicken
    • Dünnste Folien dank hohen Streckraten
  • Produktionsgeschwindigkeiten bis zu 350 m/min und Ausstoß
    bis 1.100 kg/h
  • Dünnste Folien - bis unter 1 µm
1

Extrem dünne und Hochtemperatur-Folien

für zukunftweisende Anwendungen in der Elektromobilität

2

Folien mit hoher Energiedichte

für den Einsatz erneuerbarer Energien in der Energiewirtschaft

3

Enge Zusammenarbeit mit Rohstoff-Herstellern

  • Hohe Durchschlagsspannung
  • Material-Optimierung für den sequentiellen und simultanen Streckprozess
Film Type Thickness Range
Capacitor film for metallising 2 - 12 µm
Capacitor film for impregnation 10 - 12 µm